FAST GRENZENLOS

UNSERE REISE NEIGT SICH SCHON FAST DEM ENDE ENTGEGEN. WIR HABEN EUCH JA VERSPROCHEN ÜBER UNSERE ERLEBNISSE IN BEZUG AUF DIE ZUGÄNGLICHKEIT ZU BERICHTEN. WIE IHR JA SICHER FESTGESTELLT HABT, KONNTEN WIR BIS JETZT FAST ALLES ERREICHEN WAS WIR WOLLTEN. IN DEM FALL KONNTEN WIR UNS SELBER GUT SELBER EINSCHÄTZEN ODER WIR HATTEN EINE GUTE UNTERSTÜTZUNG VOR ORT.

GESTERN AN EINEM TRAIL IM KLUANE NP KAMEN WIR ZUM ERSTEN MAL NICHT SO WEIT. WIR MÜSSEN VORAUSSCHICKEN, DASS DER TRAIL VON VORNHEREIN NICHT ALS ROLLSTUHLGÄNGIG DEKLARIERT WURDE. ER FÜHRTE ZU BEGINN ÜBER EINEN GUT GEBAUTEN HOLZSTEG IN DEN WALD HINEIN. NACH EINER GEWISSEN ZEIT WECHSELTE DIESER DANN AUF EINEN WEG MIT HOLZSPÄNEN, JE WEITER WIR IN DEN WALD UND DIE ANHÖHE HINAUFKAMEN, WURDE ER IM SCHMÄLER, STEILER UND MIT VIELEN WURZELN UND STEINEN ÜBERSÄHT. AB DANN WAR ES NICHT MEHR MÖGLICH MIT DEM SIWSS TRAC VORANZUKOMMEN. WIR HATTEN JEDOCH DOCH SEHR VIEL SPASS UND JEDER VON UNS WAR GESPANNT, OB WIR VIELLEICHT HINTER DER NÄCHSTEN KURVE EINEM BÄREN GEGENÜBERSTEHEN WÜRDEN. ÜBRIGENS DER BÄRENSPRAY WAR MIT UNS 😉. DAS WAR WAHRSCHEINLICH AUCH DER GRUND WARUM WIR KEINEN SAHEN UND ZU KEINER KONFRONTATION KAM.